Autos Betriebsanleitungen
Ford Mustang: Funktionsbeschreibung - Einparkhilfe - Ford Mustang Betriebsanleitung

Ford Mustang: Funktionsbeschreibung

WARNUNGEN

Um Verletzungen und Sachschäden zu vermeiden, die Erklärungen zu den Einschränkungen und Grenzen des Systems in diesem Abschnitt sorgfältig lesen. Die Einparkhilfe dient beim Fahren auf flachem Untergrund mit Parkgeschwindigkeiten nur als Hilfe bei der Erkennung von bestimmten (gewöhnlich stationären und großen) Objekten.

Bestimmte Objekte mit Oberflächen, die Ultraschallwellen absorbieren, Einparkhilfesysteme umgebender Fahrzeuge, Verkehrsleitsysteme, Leuchtstofflampen, schlechte Witterung, Luftdruckbremsen sowie externe Motoren und Lüfter können die Funktion der Sensorik beeinträchtigen und u. a.

Fehlleistungen oder Aktivierungsfehler des Systems bewirken.

Daher auch bei aktivierter Einparkhilfe bei Rückwärtsfahrt (R) Vorsicht walten lassen, um Unfälle und Verletzungen zu vermeiden.

Dieses System ist nicht auf das Vermeiden von kleinen oder sich bewegenden Objekten ausgelegt.

Aufgabe des Systems ist es, den Fahrer durch entsprechende Warnungen bei der Erkennung von größeren, stationären Hindernissen zu unterstützen. Unter Umständen kann das System kleinere Objekte, insbesondere dicht über dem Untergrund, nicht erkennen.

Bestimmte nachgerüstete Ausstattungen wie große Anhängerkupplungen, Rad- oder Surfboardhalter und Ähnliches können den Erfassungsbereich des Systems blockieren und fälschlicherweise akustische Warnsignale auslösen.

Beachte: Die Sensoren, die sich auf Stoßfängern oder Verkleidung befinden, von Schnee, Eis und größeren Schmutzansammlungen frei halten. Falls die Sensoren verdeckt sind, kann die Genauigkeit des Systems beeinträchtigt werden. Die Sensoren nicht mit spitzen oder scharfen Objekten reinigen.

Beachte: Falls Stoßfänger oder Front-/Heckverkleidung Ihres Fahrzeugs durch Beschädigung verformt oder verschoben sind, kann sich der Erfassungsbereich der Sensorik ändern, wodurch eine falsche Abstandsmessung zu Hindernissen oder falsche Warnungen resultieren können.

Beachte: Die Sensorik des Systems kann nicht abgeschaltet werden, wenn ein MyKey vorhanden ist. Siehe Funktionsbeschreibung.

Beachte:Wenn Sie bestimmte nachgerüstete Ausstattungen wie z. B. große Anhänger oder Fahrradträger anbringen, werden diese möglicherweise von den Parkhilfesensoren erfasst, was dann zu Warnungen führen kann. Zur Vermeidung solcher Warnungen wird empfohlen, die Parkhilfesensoren abzuschalten, wenn Sie nachgerüstete Ausstattungen am Fahrzeug anbringen.

Die Sensorik des Systems warnt den Fahrer vor Hindernissen innerhalb eines gewissen Abstands zum Fahrzeug. Das System schaltet sich beim Einschalten der Zündung automatisch ein.

Sie können das System durch Drücken der Einparkhilfetaste ein- und ausschalten. Wenn Ihr Fahrzeug nicht über eine Einparkhilfetaste verfügt, kann das System über das Menü der Informationsanzeige oder anhand der Popup-Meldung ausgeschaltet werden, die angezeigt wird, wenn Sie den Rückwärtsgang (R) einlegen. Siehe Allgemeine Informationen.

Bei einer Störung des Systems erscheint eine Warnmeldung in der Informationsanzeige. Siehe Informationsmeldungen.

    Einparkhilfe

    Einparkhilfe hinten

    Andere Materialien:

    Mercedes E-Klasse. Eingriffe in die Motorelektronik
    Hinweis  Lassen Sie die Motorelektronik und die dazugehörigen Teile, wie Steuergeräte, Sensoren, Stellglieder oder Verbindungsleitungen, nur in einer qualifiz ...

    Volvo S80. Kalibrierung und Wartung
    Die Alkoholsperre muss alle 12 Monate in einer Werkstatt1 kontrolliert und kalibriert werden. 30 Tage vor einer notwendig werdenden Neukalibrierung zeigt das Kombinationsinstrument die Meldung A ...

    BMW 5er. Anzeige in der Instrumentenkombination
    Darstellung Bei Aktivieren des Fahrmodus ECO PRO wechselt die Anzeige auf eine spezielle Darstellung. Die Anzeigen können teilweise von der Anzeige in der Instrumentenkombination abweichen. EC ...

    Kategorien



    © 2017-2019 Copyright www.eautosde.com
    0.0156