Autos Betriebsanleitungen
Kia Opirus: Das Sicherheitsgurtsystem - Sicherheitsgurte - Ihr Fahrzeug im Detail - Kia Opirus Betriebsanleitung

Kia Opirus: Das Sicherheitsgurtsystem

VORSICHT - Sicherheitsgurte

Um das Risiko schwerer oder tödlicher Verletzungen bei einer Kollision zu minimieren, sollten sowohl der Fahrer als auch alle Mitfahrer dem Alter und der Größe entsprechende Rückhaltesysteme benutzen. Das Vorhandensein von Airbags hebt in keiner Weise die Notwendigkeit auf, die Sicherheitsgurte ordnungsgemäß anzulegen oder Kinderrückhaltesysteme zu verwenden, die dem jeweiligen Kind bzgl. Alter und Größe entsprechen. Eine ordnungsgemäße Unterstützung durch die Airbags ist nur gegeben, wenn Sicherheitsgurte oder Kindersitze sachgemäß benutzt werden. Machen Sie sich unbedingt mit den Informationen dieses Kapitels als auch mit den Anweisungen der Kindersitzhersteller vertraut. Beachten Sie auch die Sicherheitshinweise im Abschnitt 'AIRBAGS'.

Beachten Sie unbedingt unsere Empfehlung, dass sowohl der Fahrer als auch alle Mitfahrer immer die im Fahrzeug angebrachten Sicherheitsgurte verwenden. Die ordnungsgemäße Verwendung der Sicherheitsgurte verringert das Risiko, bei einer Kollision oder bei einer Vollbremsung schwer oder tödlich verletzt zu werden.

Alle Sitze (mittlerer Rücksitz abhängig von der Ausstattungsvariante) sind mit Dreipunktgurten ausgestattet.

Trägheitssperren in den Gurtrollen ermöglichen es, dass die Sicherheitsgurte bei normalem Fahrzeuggebrauch durchgehend angelegt bleiben können. Die Konstruktion gewährt den Insassen bei angelegten Sicherheitsgurten eine gewisse Bewegungsfreiheit und ausreichenden Komfort. Im Fall einer starken Bremsung, einer heftigen Kurvenfahrt oder einer Kollision arretieren die Trägheitssperren die Gurtrollen automatisch.

Da die Trägheitssperren nicht nur im Fall einer Kollision reagieren, können Sie die Funktion der Trägheitssperren auch bei Bremsungen oder scharfen Kurvenfahrten spüren.

Befestigen Sie Kindersitze und andere Kinderrückhaltesysteme ausschließlich auf den Rücksitzen Ihres Fahrzeugs.

Benutzen Sie für Kindersitze und andere Kinderrückhaltesysteme niemals den Beifahrersitz, da ein Kind auf dem Beifahrersitz durch den sich entfaltenden Airbag schwer oder tödlich verletzt werden könnte.

Sicherheitsgurte können ihre optimale Wirkung unter folgenden Bedingungen entfalten.

  • Die Sitzlehne ist möglichst aufrecht eingestellt.
  • Die Person sitzt in möglichst aufrechter Haltung
  • Das Beckengurtband verläuft straff, aber nicht einengend, über die Hüften.
  • Das Schultergurtband verläuft straff, aber nicht einengend, über die Brust.
  • Die Knie sind gerade nach vorn gerichtet.

Eine Warnleuchte und ein Akustiksignal werden aktiviert, um Sie daran zu erinnern, den Sicherheitsgurt anzulegen.

VORSICHT - nach einer Kollision
  • Sicherheitsgurte jedweder Bauart können gedehnt oder beschädigt sein, wenn sie während einer Kollision das Gewicht eines Fahrzeuginsassen gehalten haben.
  • Lassen Sie nach einer Kollision das gesamte Rückhaltesystem überprüfen. Alle Gurte, Gurtrollen, Gurtverankerungen und andere durch Unfall beschädigten Bauteile sollten ersetzt werden, bevor das Fahrzeug wieder in Betrieb genommen wird.

 

VORSICHT - verdrehte Gurtbänder

Verdrehte oder klemmende Sicherheitsgurte können Sie nicht ordnungsgemäß zurückhalten.

Wenn es Ihnen nicht gelingt, die Verdrehung eines Gurtbands oder die Ursache des Klemmens zu beseitigen, lassen Sie die betroffenen Sicherheitsgurte umgehend von einem autorisierten KIA-Händler prüfen.

Fahren Sie niemals mit einem verdrehten oder klemmenden Sicherheitsgurt.

 

VORSICHT - Verwendung der Sicherheitsgurte

Sicherheitsgurte müssen sachgemäß angelegt werden, damit sie im Fall einer Kollision ordnungsgemäß wirken können.

Jeder Sitzplatz in Ihrem Fahrzeug ist mit einem eigenen Sicherheitsgurt ausgestattet. Die Gurtlasche muss in das zugehörige Gurtschloss eingeführt werden und dort einrasten.

Um die optimale Effektivität der Sicherheitsgurte zu erreichen, beachten Sie die folgenden Hinweise zur Verwendung der Sicherheitsgurte:

  • Führen Sie das Schultergurtband ausschließlich über die äußere Schulter. Führen Sie das Schultergurtband niemals unter dem Arm her.
  • Führen Sie das Schultergurtband niemals um Ihren Hals herum, um es über die innere Schulter zu legen.
  • Führen Sie das Schultergurtband niemals an Ihrem Hals oder Gesicht entlang.
  • Führen Sie das Beckengurtband möglichst tief über Ihre Hüften. Verlegen Sie das Beckengurtband dabei straff, aber nicht einengend über Ihre Hüften. Führen Sie das Beckengurtband niemals über Ihre Taille. Das Beckengurtband sollte immer über den stabileren Bereich der Hüften verlaufen.
  • Benutzen Sie einen einzelnen Sicherheitsgurt niemals für mehr als 1 Person.
  • Halten Sie die Rücklehnen der vorderen Sitze während der Fahrt immer in einer bequemen, aber möglichst aufrechten Stellung.

 

VORSICHT - Vorsichtshinweise zu Sicherheitsgurten
  • Ein beschädigter Sicherheitsgurt kann im Fall einer Kollision nicht den ausreichenden Schutz bieten.
  • Prüfen Sie Ihre Sicherheitsgurte in regelmäßigen Abständen auf übermäßigen Verschleiß und Beschädigung.

    Rollen Sie alle Gurte vollständig von der Gurtrolle ab und prüfen Sie die Gurtbänder auf Ausfransungen, Rissbildung, Brandschäden und andere Beschädigungen. Ziehen Sie das Gurtband mehrfach von der Gurtrolle und lassen Sie es wieder aufrollen. Vergewissern Sie sich, dass das Gurtband gleichmäßig und störungsfrei aufgerollt wird.

  • Prüfen Sie auch die Gurtschlösser und Schließzungen.

    Vergewissern Sie sich, dass die Schließzungen störungsfrei einrasten und mit einem Tastendruck entriegelt werden können.

  • Achten Sie darauf, dass Bauteile der Sicherheitsgurte beim Schließen der Türen nicht eingeklemmt werden.
  • Lassen Sie Sicherheitsgurte, deren Zustand oder Funktion nicht einwandfrei ist, umgehend ersetzen.

 

ACHTUNG

Achten Sie darauf, dass Bauteile der Sicherheitsgurte beim Schließen der Türen nicht eingeklemmt werden. Dadurch könnte das Gurtband oder das Gurtschloss beschädigt werden, was zu einem erhöhten Verletzungsrisiko im Fall einer Kollision führen könnte.

Sicherheitsgurte

    Sicherheitsgurt mit Gurtstraffer

    Warnleuchte und akustisches Warnsignal der Sicherheitsgurte

    Andere Materialien:

    Kia Opirus. Abmessungen*1 und Gewichte*2
    *1 : Alle Maßangaben in mm. Fahrzeug-Grundmodell ohne Sonderausstattung. *2 : Alle Gewichtsangaben in kg. Fahrzeug-Grundmodell, ausstattungsabhängig. *3 : Der Gesetzgeber forder ...

    Citroën C6. Wiedereinbau eines rads
    Rad mit Hilfe der Zentrierführung auf die Nabe setzen. Die Sauberkeit auf der Oberfl äche der Nabe und des Rads sicherstellen. Die Schrauben einsetzen, bis sie an der Felge anlie ...

    Citroën C6. Reifenfülldruckerkennung
    Diese Funktion ermöglicht die Warnung bei einem zu niedrigen Fülldruck oder im Fall einer Reifenpanne. Dazu wird der Zustand der Räder am Fahrzeug ständig über Sensoren überprüft, die diese ...

    Kategorien



    © 2017-2020 Copyright www.eautosde.com
    0.0198