Autos Betriebsanleitungen
Mercedes E-Klasse: Aktiver Park-Assistent - Fahrsysteme - Fahren und Parken - Mercedes E-Klasse Betriebsanleitung

Mercedes E-Klasse: Aktiver Park-Assistent

Allgemeine Hinweise

Der Aktive Park-Assistent ist eine elektronische Parkhilfe mit Ultraschall. Dabei wird der Straßenraum zu beiden Seiten Ihres Fahrzeugs vermessen. Ein Parksymbol zeigt Ihnen eine geeignete Parklücke an. Beim Einparken können Sie sich dann durch einen aktiven Lenk- und Bremseingriff unterstützen lassen. Zusätzlich steht Ihnen auch die PARKTRONIC zur Verfügung .

 

Info 

Der aktive Bremseingriff steht nur bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe zur Verfügung.

Wichtige Sicherheitshinweise

Der aktive Park-Assistent ist nur ein Hilfsmittel. Er kann Ihre Aufmerksamkeit für die unmittelbare Umgebung nicht ersetzen. Die Verantwortung für sicheres Rangieren, Ein- und Ausparken liegt immer bei Ihnen. Stellen Sie sicher, dass sich keine Personen, Tiere oder Gegenstände im Fahrweg befinden.

Wenn die PARKTRONIC ausgeschaltet ist, dann steht auch der aktive Park-Assistent nicht zur Verfügung.

 

WARNUNG

Das Fahrzeug schert beim Ein- und Ausparken aus und kann dabei auch Bereiche der Gegenfahrspur befahren. Dadurch können Sie mit anderen Verkehrsteilnehmern kollidieren. Es besteht Unfallgefahr!

Achten Sie auf andere Verkehrsteilnehmer. Halten Sie gegebenenfalls an oder brechen Sie den Parkvorgang mit dem aktiven Park-Assistenten ab.

 

Hinweis 

Falls nicht vermeidbar, überfahren Sie Hindernisse, wie z. B. Bordsteine, nur im stumpfen Winkel und langsam. Sie können sonst Felgen und Reifen beschädigen.  

Der aktive Park-Assistent kann möglicherweise auch Parklücken anzeigen, die nicht zum Parken geeignet sind, z. B.

  • im Park- oder Haltverbot
  • vor Ein- und Ausfahrten oder Ein- und Ausgängen
  • auf ungeeignetem Untergrund.
Parkhinweise:
  • In engen Straßen möglichst nahe an der Parklücke vorbeifahren.
  • Parklücken, die verschmutzt oder bewachsen sind, werden möglicherweise nicht erkannt oder nicht richtig vermessen.
  • Parklücken vor geparkten Anhängern, deren Zugdeichsel in die Parkfläche ragt, werden möglicherweise nicht als Parklücke erkannt oder nicht richtig vermessen.
  • Schneefall oder starker Regen können zu einer ungenauen Vermessung der Parklücke führen.
  • Beachten Sie während des Einparkvorgangs auch die Warnanzeige der PARKTRONIC .
  • Sie können jederzeit korrigierend in den Lenkvorgang eingreifen, der aktive Park-Assistent wird dann beendet.
  • Wenn Sie eine Last transportieren, die über das Fahrzeug hinausragt, dürfen Sie den aktiven Park-Assistenten nicht verwenden.
  • Verwenden Sie den aktiven Park-Assistenten nicht, wenn Sie Schneeketten montiert haben.
  • Achten Sie stets auf den richtigen Reifendruck. Dieser hat eine direkte Auswirkung auf das Einparkverhalten des Fahrzeugs.
Benutzen Sie den aktiven Park-Assistenten für Parklücken, die
  • parallel oder quer zur Fahrtrichtung liegen
  • sich auf gerader Straße befinden, also nicht in Kurven
  • auf der gleichen Ebene liegen wie die Straße, also z. B. nicht auf Gehsteigen.

Parklücke erkennen

Objekte, die sich oberhalb des Erkennungsbereichs des aktiven Park-Assistenten befinden, werden bei der Vermessung der Parklücke nicht erkannt. Diese werden dann bei der Berechnung des Parkvorgangs auch nicht berücksichtigt, z. B. überstehende Ladung, Überhänge oder Laderampen von Lastkraftwagen.

 

WARNUNG

Wenn sich Objekte oberhalb des Erkennungsbereichs befinden, kann
  • der aktive Park-Assistent zu früh einlenken
  • das Fahrzeug vor diesen Objekten nicht anhalten.
Dadurch können Sie eine Kollision verursachen. Es besteht Unfallgefahr!

Wenn sich Objekte oberhalb des Erkennungsbereichs befinden, halten Sie an und schalten Sie den aktiven Park-Assistenten aus.

 

Weitere Informationen zum Erkennungsbereich .

Der aktive Park-Assistent unterstützt Sie bei Parklücken quer zur Fahrtrichtung nicht, wenn
  • zwei Parklücken unmittelbar nebeneinanderliegen
  • sich die Parklücke unmittelbar neben einer niedrigen Begrenzung befindet, z. B. einem niedrigen Bordstein
  • Sie vorwärts einparken.
Der aktive Park-Assistent unterstützt Sie bei Parklücken parallel oder quer zur Fahrtrichtung nicht, wenn
  • die Parklücke auf dem Bordstein liegt
  • die Parklücke für das System versperrt erscheint, z. B. durch Laub oder Rasengittersteine
  • die Fläche, die das Fahrzeug zum Rangieren benötigt, zu klein ist
  • die Parklücke von einem Hindernis wie z. B. von einem Baum, Pfosten oder Anhänger begrenzt wird.

Gefundene Parklücke (Beispiel)

Gefundene Parklücke links
Parksymbol
Gefundene Parklücke rechts
Der aktive Park-Assistent ist automatisch bei Vorwärtsfahrt eingeschaltet. Das System arbeitet bis zu einer Geschwindigkeit von etwa 35 km/h. Es sucht und vermisst dabei selbsttätig Parklücken auf beiden Seiten des Fahrzeugs.

Damit eine Parklücke vom aktiven Park-Assistenten erfasst wird, muss sie

  • parallel oder quer zur Fahrtrichtung liegen
  • bei parallel zur Fahrtrichtung liegenden Parklücken mindestens 1,5 m breit sein
  • bei parallel zur Fahrtrichtung liegenden Parklücken mindestens 1,0 m länger als Ihr Fahrzeug sein
  • bei quer zur Fahrtrichtung liegenden Parklücken mindestens 1,0 m breiter als Ihr Fahrzeug sein.
Info 

Beachten Sie, dass der aktive Park-Assistent bei quer zur Fahrtrichtung liegenden Parklücken die Tiefe der Parklücke nicht vermessen kann. Sie müssen selbst beurteilen, ob ihr Fahrzeug in die Parklücke passt.  

Bei einer Geschwindigkeit unter 30 km/h sehen Sie im Kombiinstrument als Statusanzeige das Parksymbol . Wenn eine Parklücke erkannt wurde, wird zusätzlich ein Pfeil nach rechts oder links angezeigt. Der aktive Park-Assistent zeigt standardmäßig nur Parklücken auf der Beifahrerseite an. Die Parklücken auf der Fahrerseite werden angezeigt, sobald Sie den fahrerseitigen Blinker einschalten. Zum Einparken auf der Fahrerseite muss dieser eingeschaltet bleiben, bis Sie die Benutzung des aktiven Park-Assistenten mit der Taste auf dem Multifunktionslenkrad bestätigt haben. Das System wertet automatisch aus, ob es sich um eine Parklücke parallel oder quer zur Fahrtrichtung handelt.

Eine Parklücke wird Ihnen im Vorbeifahren angezeigt, bis Sie sich etwa 15 m von der Parklücke entfernt haben.

Einparken

WARNUNG

Wenn Sie das Fahrzeug verlassen, obwohl es nur vom Aktiven Park-Assistenten gebremst wird, kann es wegrollen, wenn

  • eine Störung im System oder in der Spannungsversorgung auftritt
  • an der Elektrik im Motorraum, der Batterie oder an den Sicherungen manipuliert wird
  • die Batterie abgeklemmt wird
  • Gas gegeben wird, z. B. durch einen Fahrzeuginsassen.
Es besteht Unfallgefahr!

Sichern Sie das Fahrzeug stets gegen Wegrollen, bevor Sie es verlassen.

 

Info 

Fahrzeuge mit Automatikgetriebe:

Wenn die PARKTRONIC Hindernisse erkennen kann, bremst der aktive Park-Assistent beim Einparken selbsttätig. Die Verantwortung für rechtzeitiges Bremsen liegt bei Ihnen.  

Das Fahrzeug zum Stillstand bringen, solange die gewünschte Parklücke durch das Parksymbol mit Pfeil angezeigt wird.

Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Den Rückwärtsgang einlegen.  

Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Das Getriebe in Stellung R bringen.

 
  • Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassist. starten? Ja: OK Nein: .

      Vorgang abbrechen: Die Taste auf dem Multifunktionslenkrad drücken oder losfahren.

    oder

    Mit Unterstützung des aktiven Park-Assistenten einparken: Die Taste auf dem Multifunktionslenkrad drücken.

  • Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassistent aktiv Gas geben u. bremsen Umgebung beachten .

    Das Multifunktionslenkrad loslassen.

    Zurücksetzen und dabei immer bremsbereit sein. Beim Zurücksetzen etwa 10 km/h oder langsamer fahren. Sonst wird der aktive Park-Assistent abgebrochen.
  • Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Der aktive Park-Assistent bremst das Fahrzeug bis zum Stillstand, wenn es sich der hinteren Begrenzung der Parklücke nähert.

    In kleinen Parklücken können nun Rangiervorgänge nötig sein.

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Anhalten, spätestens sobald der Dauerwarnton der PARKTRONIC ertönt.

  • In kleinen Parklücken können nun Rangiervorgänge nötig sein.

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassistent aktiv Vorwärtsgang einlegen Umgebung beachten .

    Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassistent aktiv Fahrstufe D einlegen Umgebung beachten .

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Bei Fahrzeugstillstand den ersten Gang einlegen.

    Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Bei Fahrzeugstillstand das Getriebe in Stellung D bringen.

  • Der aktive Park-Assistent lenkt sofort in die andere Richtung.

    Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassistent aktiv Gas geben u. bremsen Umgebung beachten .

     

  • Info 

    Wenn Sie vor dem Anfahren den vollständigen Lenkvorgang abwarten, erzielen Sie das beste Einparkergebnis.  

    Vorwärtsfahren und dabei immer bremsbereit sein.

  • Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Der aktive Park-Assistent bremst das Fahrzeug bis zum Stillstand.

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Anhalten, spätestens sobald ein Dauerwarnton der PARKTRONIC ertönt.

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassistent aktiv Rückwärtsgang einlegen Umgebung beachten .

    Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassistent aktiv Fahrstufe R einlegen Umgebung beachten .

    Es sind eventuell weitere Getriebestellungswechsel erforderlich.

    Sobald der Einparkvorgang abgeschlossen ist, erscheint im Multifunktionsdisplay die Meldung Parkassistent beendet und Sie hören einen Signalton. Das Fahrzeug ist nun eingeparkt. Das Fahrzeug wird gehalten, ohne dass Sie auf die Bremse treten müssen. Wenn Sie Gas geben, wird die Bremswirkung aufgehoben.

    Der Aktive Park-Assistent unterstützt Sie jetzt nicht  durch Lenk- und Bremseingriffe. Wenn der aktive Park-Assistent beendet wurde, müssen Sie in jedem Fall wieder selbst lenken und bremsen. Die PARKTRONIC steht Ihnen weiterhin zur Verfügung.

    Bei Bedarf die Endposition durch Rangieren anpassen.

    Die Warnanzeigen der PARKTRONIC beachten .

    Einparkhinweise:

    • Wie Ihr Fahrzeug nach dem Einparkvorgang in der Parklücke stehen wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Diese sind Position und Form der davor und dahinter parkenden Fahrzeuge sowie die örtlichen Gegebenheiten. Es kann vorkommen, dass der aktive Park-Assistent Sie zu weit oder nicht weit genug in die Parklücke führt. Er führt Sie unter Umständen auch über oder auf Bordsteine. Brechen Sie gegebenenfalls den Parkvorgang mit dem aktiven Park-Assistenten ab.
    • Sie können die Getriebestellung D auch vorzeitig einlegen. Das Fahrzeug lenkt dann um und fährt nicht so weit in die Parklücke hinein. Erfolgt der Gangwechsel zu früh, wird der Parkvorgang abgebrochen. Eine sinnvolle Einparkstellung ist aus dieser Position nicht  möglich.

    Ausparken

    Damit der Aktive Park-Assistent Sie beim Ausparken unterstützt,
    • muss die Begrenzung der Parklücke nach vorn und hinten hoch genug sein. Ein Bordstein ist z. B. nicht ausreichend.
    • darf die Begrenzung der Parklücke nicht zu breit sein, da Ihr Fahrzeug durch Rangieren maximal in einen Winkel von 45 zur Ausgangsposition in der Parklücke gebracht werden kann.
    • muss mindestens ein Rangierabstand von 1,0 m vorhanden sein.
    Info 

    Fahrzeuge mit Automatikgetriebe:

    Wenn die PARKTRONIC Hindernisse erkennen kann, bremst der Aktive Park-Assistent beim Ausparken selbsttätig. Die Verantwortung für rechtzeitiges Bremsen liegt bei Ihnen.

     

    Nur wenn Sie mit dem Aktiven Park-Assistent parallel zur Fahrtrichtung eingeparkt haben, kann er Sie auch beim Ausparken unterstützen.

    Den Motor starten.

    Die Feststellbremse lösen.

    Das Blinklicht in Ausparkrichtung einschalten.

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Den ersten Gang oder den Rückwärtsgang einlegen.

     

    Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Das Getriebe in Stellung D oder R bringen.

  • Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassist. starten? Ja: OK Nein: .

    Vorgang abbrechen: Taste auf dem Multifunktionslenkrad drücken oder losfahren.

    oder

    Mit Unterstützung des Aktiven Park-Assistent ausparken: Taste auf dem Multifunktionslenkrad drücken.

  • Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassistent aktiv Gas geben u. bremsen Umgebung beachten .

    Das Multifunktionslenkrad loslassen.

    Anfahren, dabei immer bremsbereit sein. Beim Ausparken die Geschwindigkeit von etwa 10 km/h nicht überschreiten. Sonst wird der Aktive Park-Assistent abgebrochen.

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Spätestens anhalten, wenn der Dauerwarnton der PARKTRONIC ertönt.

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Je nach Meldung oder Erfordernis, bei Fahrzeugstillstand den ersten Gang oder den Rückwärtsgang einlegen.

    Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Je nach Meldung oder Erfordernis, bei Fahrzeugstillstand das Getriebe in Stellung D oder R bringen.

  • Der Aktive Park-Assistent lenkt sofort in die andere Richtung. Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassistent aktiv Gas geben u. bremsen Umgebung beachten .

     Info 

    Wenn Sie vor dem Anfahren den vollständigen Lenkvorgang abwarten, erzielen Sie das beste Ausparkergebnis.

    Wenn Sie nach der Aktivierung zunächst rückwärtsfahren, wird das Lenkrad gerade gestellt.

     

    Entsprechend der PARKTRONIC Warnanzeigen, gegebenenfalls fach vor- und rückwärtsfahren.

    Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Anhalten, spätestens sobald der Dauerwarnton der PARKTRONIC ertönt.

    Sobald der Ausparkvorgang abgeschlossen ist, wird das Lenkrad gerade gestellt. Sie hören einen Signalton und im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassistent beendet . Sie müssen dann sofort selbst lenken und sich in den fließenden Verkehr einordnen. Die PARKTRONIC steht Ihnen weiterhin zur Verfügung. Sie können bereits vor Ende des Ausparkvorgangs wieder selbst lenken. Das kann sinnvoll sein, wenn Sie erkennen, dass ein Ausfahren aus der Parklücke bereits möglich ist.

    Aktiven Park-Assistent abbrechen

    Sie können den aktiven Park-Assistenten jederzeit abbrechen.

    Das Multifunktionslenkrad festhalten oder selbst lenken.

  • Der aktive Park-Assistent wird sofort abgebrochen. Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassistent abgebrochen und Sie hören einen Signalton.

    oder

    Auf die Taste der PARKTRONIC an der Mittelkonsole drücken .

  • Die PARKTRONIC wird ausgeschaltet und der aktive Park-Assistent wird sofort abgebrochen. Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassistent abgebrochen und Sie hören einen Signalton.

    Der aktive Park-Assistent wird automatisch abgebrochen, wenn

    • ein Getriebestellungswechsel zu früh erfolgt
    • die Getriebestellung P gewählt wird
    • mit dem aktiven Park-Assistenten kein Einparken  möglich ist
    • Sie schneller als 10 km/h fahren
    • ein Rad durchdreht, ESP regelt oder ausfällt. Sie sehen dann die Warnleuchte im Kombiinstrument
    Sie hören einen Signalton. Das Parksymbol erlischt und im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung Parkassistent abgebrochen .

    Wenn der aktive Park-Assistent abgebrochen wird, müssen Sie in jedem Fall wieder selbst lenken und bremsen.

    Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Ist ein Systemfehler aufgetreten, so wird das Fahrzeug bis zum Stillstand abgebremst. Um weiterzufahren, treten Sie erneut auf das Fahrpedal.

    Anhängerbetrieb

    Bei Fahrzeugen mit Anhängevorrichtung verlängert sich die Mindestlänge von Parklücken geringfügig.

    Wenn Sie einen Anhänger an Ihr Fahrzeug angekuppelt haben, dürfen Sie den aktiven Park-Assistenten nicht verwenden. Ist die elektrische Verbindung zwischen Ihrem Fahrzeug und dem Anhänger hergestellt, ist der aktive Park-Assistent nicht verfügbar. Die PARKTRONIC ist für die Heckzone deaktiviert.

      PARKTRONIC

      Rückfahrkamera

      Andere Materialien:

      Volvo S80. Provisorischer Reifendichtungssatz* - Übersicht
      Übersicht über die im provisorischen Reifendichtungssatz, Temporary Mobility Kit (TMK), enthaltenen Teile. Aufkleber, höchstzulässige Geschwindigkeit Schalter Kabel ...

      Hyundai Genesis. Gefahrenträchtige Fahrumstände
      Beim Auftreten gefährlicher Fahrumstände (Wasser, Schnee, Eis, Schlamm, Kies etc.): Fahren Sie vorsichtig und halten Sie mehr Sicherheitsabstand. Vermeiden Sie abrupte Brems- und Len ...

      Kia Opirus. Automatische Spiegeleinstellung beim Rückwärtsfahren*
      Wenn der Getriebewählhebel in den Rückwärtsgang (Stufe R) geschaltet wird, werden die Außenspiegel automatisch um ca. 5 nach unten geneigt, um das Sichtfeld beim Zurücks ...

      Kategorien



      © 2017-2019 Copyright www.eautosde.com
      0.0268