Autos Betriebsanleitungen
Mercedes E-Klasse: DISTRONIC PLUS - Fahrsysteme - Fahren und Parken - Mercedes E-Klasse Betriebsanleitung

Mercedes E-Klasse: DISTRONIC PLUS

Allgemeine Hinweise

Die DISTRONIC PLUS regelt die Geschwindigkeit und unterstützt Sie, automatisch den Abstand zu einem erkannten vorausfahrenden Fahrzeug zu halten. Die Erfassung der Fahrzeuge erfolgt mit Hilfe der Radarsensorik. Um die eingestellte Geschwindigkeit nicht zu überschreiten, bremst die DISTRONIC PLUS selbsttätig.

Bei langem und steilem Gefälle müssen Sie frühzeitig in einen niedrigeren Gang schalten. Beachten Sie dies insbesondere bei beladenem Fahrzeug. Sie nutzen so die Bremswirkung des Motors. Dadurch entlasten Sie die Bremsanlage und vermeiden, dass die Bremsen überhitzen und zu schnell verschleißen.

Wenn DISTRONIC PLUS eine Auffahrgefahr erkannt hat, werden Sie optisch und akustisch gewarnt. Ohne Ihr Eingreifen kann DISTRONIC PLUS eine Kollision nicht verhindern. Sie hören dann einen Intervallwarnton und die Warnleuchte Abstandswarnung im Kombiinstrument leuchtet auf. Bremsen Sie umgehend, um den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu vergrößern oder weichen Sie dem Hindernis aus, sofern dies gefahrlos möglich ist.

Wenn die DISTRONIC PLUS Sie unterstützen soll, muss die Radarsensorik funktionsfähig sein.

Die DISTRONIC PLUS funktioniert im Geschwindigkeitsbereich zwischen 0 km/h und 200 km/h.

Wenn Sie auf einer Straße mit starkem Gefälle oder starker Steigung fahren, benutzen Sie die DISTRONIC PLUS nicht.

Wichtige Sicherheitshinweise

WARNUNG

Hybrid-Fahrzeuge: Lesen Sie unbedingt die Zusatzanleitung "HYBRID". Sie könnten sonst Gefahren nicht erkennen.

 

WARNUNG

DISTRONIC PLUS reagiert nicht auf
  • Personen oder Tiere
  • stehende Hindernisse auf der Fahrbahn, z. B. haltende oder parkende Fahrzeuge
  • entgegenkommende Fahrzeuge und Querverkehr
Dadurch kann DISTRONIC PLUS in diesen Situationen nicht warnen oder eingreifen. Es besteht Unfallgefahr!

Beobachten Sie die Verkehrssituation immer aufmerksam und seien Sie bremsbereit.

 

WARNUNG

DISTRONIC PLUS kann andere Verkehrsteilnehmer und komplexe Verkehrssituationen nicht immer eindeutig erkennen.

In diesen Fällen kann DISTRONIC PLUS

  • unbegründet warnen und dann das Fahrzeug bremsen
  • nicht warnen oder eingreifen
  • unerwartet beschleunigen oder bremsen.
Es besteht Unfallgefahr!

Fahren Sie aufmerksam weiter und seien Sie bremsbereit, insbesondere wenn DISTRONIC PLUS Sie warnt.

 

WARNUNG

DISTRONIC PLUS bremst Ihr Fahrzeug mit bis zu 50 % der maximal möglichen Verzögerung. Wenn diese Verzögerung nicht ausreicht, warnt DISTRONIC PLUS Sie optisch und akustisch. Es besteht Unfallgefahr!

Bremsen Sie in diesen Fällen selbstständig und versuchen Sie auszuweichen.

 

Hinweis 

Wenn die DISTRONIC PLUS oder die HOLD-Funktion eingeschaltet sind, bremst das Fahrzeug in bestimmten Situationen selbsttätig.

Um Schäden am Fahrzeug zu vermeiden, schalten Sie die DISTRONIC PLUS und die HOLD-Funktion in den folgenden oder ähnlichen Situationen aus:
  • beim Abschleppen
  • in der Waschstraße
Die DISTRONIC PLUS kann die Unfallgefahr einer nicht angepassten Fahrweise weder verringern noch physikalische Grenzen außer Kraft setzen. Die DISTRONIC PLUS kann die Straßen- und Witterungsverhältnisse sowie die Verkehrssituation nicht berücksichtigen. Die DISTRONIC PLUS ist nur ein Hilfsmittel. Die Verantwortung für Sicherheitsabstand, Geschwindigkeit, rechtzeitiges Bremsen und das Einhalten der Fahrspur liegt bei Ihnen.

Benutzen Sie DISTRONIC PLUS nicht

  • in Verkehrssituationen, die das Fahren bei konstanter Geschwindigkeit nicht erlauben, z. B. bei starkem Verkehr, auf kurvenreichen Straßen
  • auf glatten oder rutschigen Straßen. Die Antriebsräder können durch Bremsen oder Beschleunigen die Haftung verlieren und das Fahrzeug kann schleudern
  • bei schlechter Sicht, z. B. durch Nebel, starken Regen oder Schnee.
Die DISTRONIC PLUS erkennt möglicherweise vorausfahrende, schmale Fahrzeuge nicht, z. B. Motorräder und versetzt fahrende Fahrzeuge.

Die Erkennung kann insbesondere eingeschränkt sein bei

  • verschmutzten oder abgedeckten Sensoren
  • Schneefall oder starkem Regen
  • Störung durch andere Radarquellen
  • starker Radarrückstrahlung, z. B. in Parkhäusern.
Wenn DISTRONIC PLUS ein vorausfahrendes Fahrzeug nicht  erkennt, kann DISTRONIC PLUS unerwartet auf die gespeicherte Geschwindigkeit beschleunigen.

Diese Geschwindigkeit kann

  • auf einer Abbiegespur oder einem Ausfädelungsstreifen zu hoch sein
  • auf der rechten Fahrspur so hoch sein, dass Sie Fahrzeuge auf der linken Spur überholen (Länder mit Rechtsverkehr)
  • auf der linken Fahrspur so hoch sein, dass Sie Fahrzeuge auf der rechten Spur überholen (Länder mit Linksverkehr).
Machen Sie bei einem Fahrerwechsel auf die gespeicherte Geschwindigkeit aufmerksam.

TEMPOMAT Hebel

TEMPOMAT Hebel

Aktuelle oder höhere Geschwindigkeit speichern
Sollabstand einstellen
LIM-Kontrollleuchte
Aktuelle Geschwindigkeit speichern oder zuletzt gespeicherte Geschwindigkeit abrufen
Aktuelle oder niedrigere Geschwindigkeit speichern
Zwischen DISTRONIC PLUS und variabler SPEEDTRONIC wechseln
DISTRONIC PLUS ausschalten
Mit dem TEMPOMAT Hebel bedienen Sie die DISTRONIC PLUS und die variable SPEEDTRONIC.

Die LIM-Kontrollleuchte am TEMPOMAT Hebel zeigt Ihnen an, welches System Sie gewählt haben:

  • LIM-Kontrollleuchte aus: DISTRONIC PLUS ist gewählt.
  • LIM-Kontrollleuchte an: Variable SPEEDTRONIC ist gewählt.

DISTRONIC PLUS wählen

DISTRONIC PLUS wählen

Prüfen, ob die LIM-Kontrollleuchte aus ist.  

Wenn ja, ist die DISTRONIC PLUS bereits gewählt.

 

Wenn nein, den TEMPOMAT Hebel in Pfeilrichtung drücken.

  • Die LIM-Kontrollleuchte im TEMPOMAT Hebel ist aus. Die DISTRONIC PLUS ist gewählt.

    DISTRONIC PLUS einschalten

    Einschaltbedingungen

    Damit Sie die DISTRONIC PLUS einschalten können, müssen alle folgenden Bedingungen erfüllt sein:
    • Der Motor muss gestartet sein. Gegebenenfalls kann es bis zu zwei Minuten nach dem Losfahren dauern, bis die DISTRONIC PLUS einsatzbereit ist.
    • Die Feststellbremse muss gelöst sein.
    • ESP muss eingeschaltet sein, darf aber nicht regeln.
    • Der aktive Park-Assistent darf nicht eingeschaltet sein.
    • Das Getriebe muss sich in Stellung D befinden.
    • Die Fahrertür muss geschlossen sein, wenn Sie das Getriebe von Stellung P nach D bringen oder Sie müssen angegurtet sein.
    • Die Beifahrer- und die Fondtüren müssen geschlossen sein.
    • Das Fahrzeug darf sich nicht im Rutschen befinden.
    • Die Funktion DISTRONIC PLUS muss mit dem TEMPOMAT Hebel gewählt sein .

    Einschalten

    Einschalten

    Den TEMPOMAT Hebel kurz zu sich herziehen oder nach oben oder nach unten tippen.

  • Die DISTRONIC PLUS ist eingeschaltet.

    Den TEMPOMAT Hebel so oft nach oben oder unten drücken, bis die gewünschte Geschwindigkeit eingestellt ist.

    Den Fuß vom Fahrpedal nehmen.
  • Ihr Fahrzeug passt seine Geschwindigkeit dem vorausfahrenden Fahrzeug maximal bis zur gewünschten und gespeicherten Geschwindigkeit an.

    Wenn das vordere Fahrzeug steht, können Sie die DISTRONIC PLUS nur einschalten, wenn Ihr Fahrzeug ebenfalls steht.

     

    Info 

    Wenn Sie das Fahrpedal nicht vollständig loslassen, steht im Multifunktionsdisplay die Meldung DISTRONIC PLUS passiv . Der Abstand zu einem langsameren, vorausfahrenden Fahrzeug wird dann nicht eingestellt. Sie fahren mit der Geschwindigkeit, die Sie mit dem Fahrpedal vorgeben.

     

    Sie können die DISTRONIC PLUS auch im Stillstand einschalten. Die kleinste einstellbare Geschwindigkeit beträgt 30 km/h.

    Den TEMPOMAT Hebel kurz zu sich herziehen , nach oben oder nach unten tippen.
  • Die DISTRONIC PLUS ist eingeschaltet.

    Einschalten mit aktueller oder mit zuletzt gespeicherter Geschwindigkeit

    WARNUNG

    Wenn Sie die gespeicherte Geschwindigkeit abrufen und diese abweicht von der aktuellen Geschwindigkeit, beschleunigt oder bremst das Fahrzeug. Wenn Ihnen die gespeicherte Geschwindigkeit nicht bekannt ist, kann das Fahrzeug unerwartet beschleunigen oder bremsen. Es besteht Unfallgefahr!

    Berücksichtigen Sie die Verkehrssituation, bevor Sie die gespeicherte Geschwindigkeit abrufen. Wenn Ihnen die gespeicherte Geschwindigkeit nicht bekannt ist, speichern Sie die gewünschte Geschwindigkeit neu.

    Einschalten mit aktueller oder mit zuletzt gespeicherter Geschwindigkeit

    Den TEMPOMAT Hebel kurz zu sich herziehen .

    Den Fuß vom Fahrpedal nehmen.

  • Die DISTRONIC PLUS ist eingeschaltet und übernimmt bei erstmaliger Aktivierung die aktuelle Geschwindigkeit oder regelt auf die zuletzt gespeicherte Geschwindigkeit.

    Mit DISTRONIC PLUS fahren

    Anfahren und Fahren

    Anfahren und Fahren

    Wenn Sie mit DISTRONIC PLUS anfahren wollen: Den Fuß vom Bremspedal nehmen.

    Den TEMPOMAT Hebel kurz zu sich herziehen

    oder

    Kurz Gas geben.
  • Ihr Fahrzeug fährt an und passt seine Geschwindigkeit dem vorausfahrenden Fahrzeug an.

    Wird kein vorausfahrendes Fahrzeug erkannt, beschleunigt Ihr Fahrzeug auf die gespeicherte Geschwindigkeit.

     Info 

    Das Fahrzeug kann auch dann anfahren, wenn es vor einem nicht erkannten Hindernis oder versetzt zu einem anderen Fahrzeug steht. Das Fahrzeug bremst dann nicht selbsttätig. Es besteht Unfallgefahr. Bleiben Sie stets bremsbereit.  

    Wenn Ihnen kein Fahrzeug vorausfährt, funktioniert die DISTRONIC PLUS wie der TEMPOMAT.

    Wenn die DISTRONIC PLUS erkennt, dass das vorausfahrende Fahrzeug langsamer fährt, bremst sie das eigene Fahrzeug ab. So wird der von Ihnen gewählte Abstand eingehalten.

    Erkennt die DISTRONIC PLUS, dass das vorausfahrende Fahrzeug schneller fährt, beschleunigt sie das Fahrzeug. Dabei wird das Fahrzeug maximal auf die von Ihnen gespeicherte Geschwindigkeit beschleunigt.

    Fahrprogramm wählen

    DISTRONIC PLUS unterstützt eine sportliche Fahrweise, wenn Sie das Fahrprogramm S oder M (AMG Fahrzeuge: S, S+ oder M) gewählt haben . Die Beschleunigung hinter einem vorausfahrenden Fahrzeug oder auf die gespeicherte Geschwindigkeit erfolgt dann spürbar dynamischer. Wenn Sie das Fahrprogramm E oder E+ (AMG Fahrzeuge: C) gewählt haben, beschleunigt das Fahrzeug sanfter. Diese Einstellung wird bei Stop-and-go-Verkehr empfohlen.

    Fahrprogramm wählen

    DISTRONIC PLUS unterstützt eine sportliche Fahrweise, wenn Sie das Fahrprogramm S oder M (AMG Fahrzeuge: S, S+ oder M) gewählt haben . Die Beschleunigung hinter einem vorausfahrenden Fahrzeug oder auf die gespeicherte Geschwindigkeit erfolgt dann spürbar dynamischer. Wenn Sie das Fahrprogramm E oder E+ (AMG Fahrzeuge: C) gewählt haben, beschleunigt das Fahrzeug sanfter. Diese Einstellung wird bei Stop-and-go-Verkehr empfohlen.

    Fahrspurwechsel

    Wenn Sie auf die Überholspur wechseln, unterstützt Sie die DISTRONIC PLUS, wenn
    • Sie schneller als 70 km/h fahren
    • die DISTRONIC PLUS den Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug hält
    • Sie das entsprechende Blinklicht einschalten
    • die DISTRONIC PLUS in diesem Moment keine Kollisionsgefahr erkennt.
    Sind diese Voraussetzungen erfüllt, wird Ihr Fahrzeug beschleunigt. Wenn der Spurwechsel zu lange dauert oder der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu gering wird, wird der Beschleunigungsvorgang abgebrochen.

     

    Info 

    Beim Fahrspurwechsel überwacht die DISTRONIC PLUS beim Linkslenker die linke Fahrspur, beim Rechtslenker die rechte.

    Fahrzeuge mit COMAND Online

    Fahrzeuge mit COMAND Online

    Kreisverkehr (Beispiel)

     

    Info 

    Die nachfolgende Funktion ist nicht in allen Ländern betriebsbereit.

     

    Die DISTRONIC PLUS nutzt zusätzliche Informationen Ihres Navigationssystems und kann so auf bestimmte Verkehrssituationen angepasst reagieren. Dies ist der Fall, wenn Sie mit DISTRONIC PLUS einem Fahrzeug folgend

    • auf einen Kreisverkehr zufahren oder diesen durchfahren
    • auf eine T-Kreuzung zufahren
    • eine Autobahnausfahrt befahren.
    Auch wenn das vorausfahrende Fahrzeug den Erfassungsbereich verlässt, behält die DISTRONIC PLUS die aktuell gefahrene Geschwindigkeit zeitweise bei und beschleunigt nicht. Voraussetzung hierfür ist das aktuelle Kartenmaterial des Navigationssystems.

    Danach beschleunigt das Fahrzeug wieder auf die von Ihnen eingestellte Geschwindigkeit.

    Das System berücksichtigt, dass oberhalb einer Geschwindigkeit von 80 km/h ein Rechtsüberholen auf Autobahnen oder autobahnähnlichen Bundesstraßen nicht erlaubt ist. Die gefahrene Geschwindigkeit wird der Geschwindigkeit der Fahrzeugkolonne auf der linken Nachbarspur angepasst.

     

    Info 

    Das Verhindern des Rechtsüberholens gilt für Länder mit Rechtsverkehr. In Ländern mit Linksverkehr wird entsprechend ein Linksüberholen verhindert.

    Anhalten

    WARNUNG

    Wenn Sie das Fahrzeug verlassen, obwohl es nur von DISTRONIC PLUS gebremst wird, kann es wegrollen, wenn

    • eine Störung im System oder in der Spannungsversorgung auftritt
    • DISTRONIC PLUS mit dem TEMPOMAT Hebel ausgeschaltet wird, z. B. durch einen Fahrzeuginsassen oder von außerhalb des Fahrzeugs
    • an der Elektrik im Motorraum, der Batterie oder an den Sicherungen manipuliert wird
    • die Batterie abgeklemmt wird
    • Gas gegeben wird, z. B. durch einen Fahrzeuginsassen.
    Es besteht Unfallgefahr!

    Schalten Sie DISTRONIC PLUS stets aus und sichern Sie das Fahrzeug gegen Wegrollen, bevor Sie es verlassen.

     

    Weitere Informationen zu DISTRONIC PLUS ausschalten .

    Wenn die DISTRONIC PLUS erkennt, dass das vorausfahrende Fahrzeug anhält, bremst sie Ihr Fahrzeug bis zum Stillstand ab.

    Wenn Ihr Fahrzeug steht, bleibt es stehen, ohne dass Sie auf die Bremse treten müssen.

    Ihr Fahrzeug kommt je nach Einstellung des Sollabstands in einem angemessenen Abstand zum Fahrzeug vor Ihnen zum Stillstand. Der Sollabstand wird am Regler am TEMPOMAT Hebel eingestellt.

    Das Getriebe wird automatisch in Stellung P gebracht, wenn bei eingeschalteter DISTRONIC PLUS

    • die Fahrertür geöffnet und der Sicherheitsgurt abgelegt ist
    • der Motor abgestellt wird, außer er wird durch die ECO Start-Stopp-Funktion abgestellt
    • eine Systemstörung auftritt
    • die Spannungsversorgung nicht ausreicht.

    Geschwindigkeit einstellen

    Geschwindigkeit einstellen

    Den TEMPOMAT Hebel nach oben für eine höhere Geschwindigkeit oder nach unten für eine niedrigere Geschwindigkeit drücken.

    Den TEMPOMAT Hebel so lange gedrückt halten, bis die gewünschte Geschwindigkeit erreicht ist.

    Den TEMPOMAT Hebel loslassen.

  • Die neue Geschwindigkeit ist gespeichert. Die DISTRONIC PLUS ist eingeschaltet und regelt auf die neu gespeicherte Geschwindigkeit.

    Einstellung in 1-km/h-Schritten: Den TEMPOMAT Hebel bis zum Druckpunkt kurz nach oben oder kurz nach unten tippen.

  • Die zuletzt gespeicherte Geschwindigkeit erhöht oder verringert sich in 1-km/h-Schritten.

    Einstellung in 10-km/h-Schritten: Den TEMPOMAT Hebel über den Druckpunkt kurz nach oben oder kurz nach unten drücken.

  • Die zuletzt gespeicherte Geschwindigkeit erhöht oder verringert sich in 10-km/h-Schritten.

     Info 

    Wenn Sie zum Überholen Gas geben, regelt die DISTRONIC PLUS hinterher wieder auf die zuletzt gespeicherte Geschwindigkeit.

    Sollabstand einstellen

    Sie können den Sollabstand für die DISTRONIC PLUS einstellen, indem Sie den Zeitbereich zwischen einer und zwei Sekunden variieren. Damit legen Sie fest, welchen Abstand die DISTRONIC PLUS, abhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit, zum vorausfahrenden Fahrzeug einhalten soll. Sie können den Abstand im Multifunktionsdisplay ablesen .

     

    Info 

    Stellen Sie sicher, dass Sie den gesetzlich geforderten und ausreichenden Mindestabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhalten. Passen Sie den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug gegebenenfalls an.

    Sollabstand einstellen

    Vergrößern: Den Regler in Richtung drehen.

  • Die DISTRONIC PLUS hält einen größeren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

    Verkleinern: Den Regler in Richtung drehen.

  • Die DISTRONIC PLUS hält einen kleineren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

    DISTRONIC PLUS-Anzeigen im Tachometer

    DISTRONIC PLUS-Anzeigen im Tachometer

    Fahrzeuge mit Automatikgetriebe mit DIRECT SELECT-Wählhebel (Beispiel)

    Wenn Sie die DISTRONIC PLUS einschalten, leuchten ein oder zwei Segmente im Bereich der gespeicherten Geschwindigkeit.

    Wenn die DISTRONIC PLUS ein vorausfahrendes Fahrzeug erkennt, leuchten die Segmente von der Geschwindigkeit des vorausfahrenden Fahrzeugs bis zur gespeicherten Geschwindigkeit .

     

    Info 

    Die angezeigte Geschwindigkeit im Tachometer kann konstruktionsbedingt von der gespeicherten Geschwindigkeit der DISTRONIC PLUS abweichen.

    DISTRONIC PLUS-Anzeigen im Multifunktionsdisplay

    Allgemeine Hinweise

    Im Menü Assistenz  des Bordcomputers können Sie die Assistenzgrafik auswählen.

    Anzeige bei ausgeschalteter DISTRONIC PLUS

    Anzeige bei ausgeschalteter DISTRONIC PLUS

    Vorausfahrendes Fahrzeug, wenn erkannt
    Abstandsskala: aktuelle Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug
    Sollabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, einstellbar
    Eigenes Fahrzeug
    Mit dem Bordcomputer die Funktion Assistenzgrafik auswählen .

    Anzeige bei eingeschalteter DISTRONIC PLUS

    Anzeige bei eingeschalteter DISTRONIC PLUS

    Vorausfahrendes Fahrzeug, wenn erkannt
    Sollabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, einstellbar
    Eigenes Fahrzeug
    DISTRONIC PLUS aktiv (Text erscheint nur bei Betätigung des TEMPOMATHebels)
    Mit dem Bordcomputer die Funktion Assistenzgrafik auswählen .

     

    Info 

    Beim Einschalten der DISTRONIC PLUS sehen Sie für etwa fünf Sekunden die gespeicherte Geschwindigkeit.

    DISTRONIC PLUS ausschalten

    DISTRONIC PLUS ausschalten

    Sie haben ere Möglichkeiten, die DISTRONIC PLUS auszuschalten:

    Den TEMPOMAT Hebel kurz nach vorn tippen.

    oder

    Bremsen, außer wenn das Fahrzeug steht.

    oder

    Den TEMPOMAT Hebel kurz in Pfeilrichtung drücken.
  • Die variable SPEEDTRONIC ist gewählt. Die LIM-Kontrollleuchte im TEMPOMAT Hebel ist an.

    Wenn Sie die DISTRONIC PLUS ausschalten, sehen Sie im Multifunktionsdisplay für etwa fünf Sekunden die Meldung DISTRONIC PLUS Aus .

     

    Info 

    Die zuletzt gespeicherte Geschwindigkeit bleibt gespeichert, bis Sie den Motor abstellen.

    Durch Gas geben schalten Sie die DISTRONIC PLUS nicht aus.

     

    Die DISTRONIC PLUS schaltet sich automatisch aus, wenn

    • Sie die Feststellbremse feststellen
    • ESP regelt oder Sie ESP ausschalten
    • sich das Getriebe in Stellung P, R oder N befindet
    • Sie zum Anfahren den TEMPOMAT Hebel zu sich herziehen und die Beifahrer- oder eine der Fondtüren geöffnet ist
    • das Fahrzeug ins Rutschen gekommen ist
    • Sie den aktiven Park-Assistenten einschalten.
    Wenn sich die DISTRONIC PLUS ausschaltet, hören Sie einen Signalton. Im Multifunktionsdisplay sehen Sie für etwa fünf Sekunden die Meldung DISTRONIC PLUS Aus .

    Tipps zum Fahren mit DISTRONIC PLUS

    Allgemeine Hinweise

    In folgenden Verkehrssituationen müssen Sie besonders aufmerksam sein:
    • Kurven, Kurvenein- und -ausfahrten
    • Versetzte Fahrweise
    • Spurwechsel anderer Fahrzeuge
    • Schmale Fahrzeuge
    • Hindernisse und stehende Fahrzeuge
    • Querende Fahrzeuge
    Bremsen Sie in solchen Situationen gegebenenfalls. Die DISTRONIC PLUS wird dann ausgeschaltet.

    Kurven, Kurvenein- und -ausfahrten

    Kurven, Kurvenein- und -ausfahrten

    Die DISTRONIC PLUS kann im Bereich von Kurven Fahrzeuge nur eingeschränkt erkennen. Ihr Fahrzeug kann dann unerwartet oder verspätet bremsen.

    Versetzte Fahrweise

    Versetzte Fahrweise

    Die DISTRONIC PLUS kann versetzt fahrende Fahrzeuge eventuell nicht erkennen. Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug wird zu klein.

    Spurwechsel anderer Fahrzeuge

    Spurwechsel anderer Fahrzeuge

    Die DISTRONIC PLUS erkennt das einscherende Fahrzeug noch nicht. Der Abstand zum einscherenden Fahrzeug wird zu klein.

    Schmale Fahrzeuge

    Schmale Fahrzeuge

    Die DISTRONIC PLUS erkennt das vorausfahrende Fahrzeug am Fahrbahnrand wegen dessen geringerer Breite nicht. Der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug wird zu klein.

    Hindernisse und stehende Fahrzeuge

    Hindernisse und stehende Fahrzeuge

    Die DISTRONIC PLUS bremst nicht bei Hindernissen oder stehenden Fahrzeugen. Wenn z. B. das erfasste Fahrzeug abbiegt und dahinter ein Hindernis oder stehendes Fahrzeug ist, bremst die DISTRONIC PLUS nicht.

    Querende Fahrzeuge

    Querende Fahrzeuge

    Die DISTRONIC PLUS kann fälschlicherweise querende Fahrzeuge erfassen. Wenn Sie die DISTRONIC PLUS z. B. an einer Ampel mit Querverkehr einschalten, kann das Fahrzeug ungewollt losfahren.

    DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot

    Allgemeine Hinweise

    DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot

    Die DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot unterstützt Sie durch moderate Lenkeingriffe im Geschwindigkeitsbereich von 0 - 200 km/h in der Fahrspurmitte zu fahren.

    Sie überwacht den Bereich vor Ihrem Fahrzeug mit einer Multifunktionskamera , die oben an der Frontscheibe befestigt ist.

    Im Geschwindigkeitsbereich von 0 - 60 km/h orientiert sich der Stop&Go Pilot am vorausfahrenden Fahrzeug unter Berücksichtigung von Fahrstreifenmarkierungen, z. B. beim Staufolgefahren.

    Im Geschwindigkeitsbereich oberhalb von 60 km/h orientiert sich der Lenk-Assistent an erkannten Fahrstreifenmarkierungen (links und rechts) und nur ersatzweise am vorausfahrenden Fahrzeug.

    Wenn diese Bedingungen nicht vorliegen, bieten der Lenk-Assistent und der Stop&Go Pilot keine Unterstützung.

    Damit die Funktion zur Verfügung steht, muss die DISTRONIC PLUS aktiv sein.

    Wichtige Sicherheitshinweise

    Die DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot kann die Unfallgefahr einer nicht angepassten Fahrweise weder verringern noch physikalische Grenzen außer Kraft setzen. Sie kann die Straßen- und Witterungsverhältnisse sowie die Verkehrssituation nicht berücksichtigen. Die DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot ist nur ein Hilfsmittel. Die Verantwortung für Sicherheitsabstand, Geschwindigkeit, rechtzeitiges Bremsen und das Einhalten der Fahrspur liegt bei Ihnen.

    Die DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot erkennt keine Verkehrssituationen und nicht alle Verkehrsteilnehmer. Wenn das vorausfahrende Fahrzeug in Richtung des Fahrbahnrands fährt, kann ihr Fahrzeug bei Folgefahrt mit Bordsteinen oder anderen Fahrbahnbegrenzungen in Kontakt kommen. Achten Sie vor allem auf andere Verkehrsteilnehmer wie Fahrradfahrer, die sich unmittelbar neben Ihrem Fahrzeug befinden.

    Hindernisse wie z. B. Baustellenbarken, die auf der Fahrspur stehen oder in die Fahrspur hineinragen, werden nicht erkannt.

    Einen unpassenden Lenkeingriff, z. B. beim absichtlichen Überfahren einer Fahrstreifenbegrenzungslinie, können Sie jederzeit durch leichtes Gegenlenken korrigieren.

    Die DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot kann Ihr Fahrzeug nicht dauerhaft in der Fahrspur halten. Der Lenkeingriff reicht unter Umständen nicht aus, um das Fahrzeug in die Fahrspur zurückzuführen. Um ein Abkommen von der Fahrspur zu verhindern, müssen Sie dann selbst lenken.

    Die Unterstützung durch das System kann beeinträchtigt sein,

    • bei schlechter Sicht, z. B. bei unzureichender Fahrbahnausleuchtung oder durch Schnee, Regen, Nebel, starker Gischt
    • bei Blendung, z. B. durch Gegenverkehr, direkte Sonneneinstrahlung oder bei Reflexionen (z. B. bei Fahrbahn-Nässe)
    • wenn die Frontscheibe im Bereich der Kamera verschmutzt, beschlagen, beschädigt oder verdeckt ist, z. B. durch einen Aufkleber
    • wenn keine oder ere, nicht eindeutige Fahrstreifen-Begrenzungsmarkierungen für einen Fahrstreifen vorhanden sind, z. B. im Bereich von Baustellen
    • wenn die Fahrstreifen-Begrenzungsmarkierungen abgefahren, dunkel oder bedeckt sind, z. B. durch Schmutz oder Schnee
    • wenn der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug zu gering ist und dadurch die Fahrstreifen-Begrenzungsmarkierungen nicht erkannt werden
    • wenn sich Fahrstreifen-Begrenzungsmarkierungen schnell ändern, z. B. Fahrstreifen abzweigen, sich kreuzen oder zusammengeführt werden
    • bei engen und kurvenreichen Fahrbahnen
    • bei stark wechselnden Schattenverhältnissen auf der Fahrbahn.
    Das System wird passiv geschaltet und unterstützt Sie nicht  durch Lenkeingriffe, wenn
    • Sie aktiv den Fahrstreifen wechseln
    • Sie das Blinklicht einschalten
    • Sie für längere Zeit nicht selbst lenken oder die Hände vom Lenkrad nehmen.
    Info 

    Nach Beendigung eines Fahrstreifenwechsels sind der Lenk-Assistent und der Stop&Go Pilot automatisch wieder aktiv.  

    Der Lenk-Assistent der DISTRONIC PLUS bietet keine Unterstützung

    • bei sehr engen Kurven
    • im Anhängerbetrieb
    • ein Reifendruckverlust oder ein defekter Reifen erkannt und angezeigt wurde.
    Beachten Sie auch die wichtigen Sicherheitshinweise zur DISTRONIC PLUS .

    Die Lenkeingriffe erfolgen mit einem begrenzten Lenkmoment. Das System erfordert, dass der Fahrer die Hände am Lenkrad hält und selbst lenkt.

    Wenn Sie längere Zeit nicht selbst lenken oder die Hände vom Lenkrad nehmen, werden Sie vom System zunächst optisch gewarnt. Im Multifunktionsdisplay erscheint ein Lenkradsymbol. Wenn Sie weiterhin nicht selbst lenken und die Hände nicht wieder an das Lenkrad nehmen, ertönt nach spätestens fünf Sekunden zusätzlich ein Warnton als Übernahmeaufforderung. Der Lenk-Assistent und der Stop&Go Pilot werden dann passiv geschaltet. Die DISTRONIC PLUS bleibt aktiv.

    Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot einschalten

    Mit dem Bordcomputer die Funktion DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot einschalten .
  • Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung DTR+: Lenk-Assistent ein . Der Lenk-Assistent und der Stop&Go Pilot sind eingeschaltet.

    Anzeige im Multifunktionsdisplay

    DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot

    Wenn der Lenk-Assistent und der Stop&Go Pilot eingeschaltet, aber nicht bereit für einen Lenkeingriff sind, erscheint das Lenkradsymbol grau dargestellt. Unterstützt Sie das System durch Lenkeingriffe, wird das Symbol grün dargestellt.

    Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot ausschalten

    Mit dem Bordcomputer die Funktion DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot ausschalten .
  • Im Multifunktionsdisplay erscheint die Meldung DTR+: Lenk-Assistent aus . Der Lenk-Assistent und der Stop&Go Pilot sind ausgeschaltet.

    Wenn die DISTRONIC PLUS ausgeschaltet wird oder nicht verfügbar ist, werden der Lenk-Assistent und der Stop&Go Pilot automatisch deaktiviert.  

      SPEEDTRONIC

      HOLD-Funktion

      Andere Materialien:

      Volvo S80. Hilfe im Internet
      Gehen Sie zu support.volvocars.com oder benutzen Sie den QR-Code unten, um die Seite zu besuchen. Die Supportseite ist für die meisten Märkte verfügbar. QR-Code für die Weiterl ...

      Volvo S80. Ausbau von Scheinwerfern
      Elektroanlage des Fahrzeugs in Schlüsselstellung 0 versetzen, siehe Schlüsselstellungen - Funktionen in verschiedenen Stufen. Die Sicherungsstifte des Scheinwerfers herausziehen. ...

      Hyundai Genesis. Erschwerte Betriebsbedingungen
      A : Häufiger Kurzstreckenbetrieb: weniger als 8 km bei normalen Temperaturen bzw. weniger als 16 km bei niedrigen Temperaturen B : Lange Leerlaufphasen oder niedrige Fahrgeschwindigkeit ü ...

      Kategorien



      © 2017-2019 Copyright www.eautosde.com
      0.0229