Autos Betriebsanleitungen
Mercedes E-Klasse: Radmontage - Radwechsel - Räder und Reifen - Mercedes E-Klasse Betriebsanleitung

Mercedes E-Klasse: Radmontage

Fahrzeug vorbereiten

Das Fahrzeug auf festem, rutschsicherem und ebenem Untergrund abstellen.

Die Feststellbremse feststellen.

Die Vorderräder in Geradeausstellung bringen.

Fahrzeuge mit Schaltgetriebe: Das Kupplungspedal vollständig durchtreten und den ersten Gang oder den Rückwärtsgang einlegen.

Fahrzeuge mit Automatikgetriebe: Das Getriebe in Stellung P bringen.

Fahrzeuge mit AIRMATIC: Stellen Sie sicher, dass das Fahrzeugniveau "Normal" gewählt ist mehr.

Den Motor abstellen.

Den Schlüssel aus dem Zündschloss ziehen.

oder, bei Fahrzeugen mit KEYLESS-GO

Die Fahrertür öffnen.

  • Die Bordelektronik ist jetzt in Stellung 0. Das bedeutet "abgezogener Schlüssel".

    Die Start-Stopp-Taste aus dem Zündschloss ziehen mehr.

    Wenn ausstattungsbedingt vorhanden, das Radwechselwerkzeug aus dem Fahrzeug nehmen mehr.

    Das Fahrzeug zusätzlich gegen Wegrollen sichern.

     

    Info 

    Abgesehen von einigen länderspezifischen Varianten sind die Fahrzeuge nicht mit Radwechselwerkzeug ausgestattet. Einige Werkzeuge für den Radwechsel sind fahrzeugspezifisch. Informieren Sie sich bei einer qualifizierten Fachwerkstatt, welche Radwechselwerkzeuge für einen Radtausch an Ihrem Fahrzeug nötig sind.

    Benötigtes Radwechselwerkzeug kann z. B. sein:
    • Wagenheber
    • Unterlegkeil
    • Radschlüssel

    Fahrzeug gegen Wegrollen sichern

    Fahrzeug gegen Wegrollen sichern

    Wenn Ihr Fahrzeug mit einem Unterlegkeil ausgestattet ist, finden Sie ihn im Radwechselwerkzeug mehr.

    Der klappbare Unterlegkeil dient zur zusätzlichen Sicherung des Fahrzeugs gegen Wegrollen, z. B. beim Radwechsel.

    Beide Platten nach oben schwenken .

    Die untere Platte nach außen schwenken .

    Die Nasen der unteren Platte ganz in die Öffnungen der Grundplatte stecken .

    Fahrzeug gegen Wegrollen sichern

    Fahrzeug sichern auf ebenem Terrain (Beispiel Limousine)

    Auf ebenem Terrain: Vorn und hinten Keile oder andere geeignete Gegenstände unter das Rad legen, das dem zu wechselnden Rad diagonal gegenüberliegt.

    Fahrzeug gegen Wegrollen sichern

    Fahrzeug sichern an leichtem Gefälle (Beispiel Limousine)

    An leichtem Gefälle: Keile oder andere geeignete Gegenstände unter die Räder der Vorder- und Hinterachse legen.

    Fahrzeug anheben

    WARNUNG

    Wenn Sie den Wagenheber nicht richtig an der entsprechenden Aufnahme am Fahrzeug ansetzen, kann der Wagenheber bei angehobenem Fahrzeug umkippen. Es besteht Verletzungsgefahr!

    Setzen Sie den Wagenheber ausschließlich an der entsprechenden Aufnahme am Fahrzeug an. Der Fuß des Wagenhebers muss lotrecht unter der Aufnahme am Fahrzeug sein.  

    Folgendes beim Anheben des Fahrzeugs beachten:

    • Verwenden Sie nur den fahrzeugspezifischen, von Mercedes-Benz geprüften und frei gegebenen Wagenheber zum Anheben des Fahrzeugs. Bei unsachgemäßem Gebrauch des Wagenhebers kann der Wagenheber bei angehobenem Fahrzeug umkippen.
    • Der Wagenheber ist nur zum kurzzeitigen Anheben des Fahrzeugs beim Radwechsel vorgesehen. Er ist nicht für Wartungsarbeiten unter dem Fahrzeug geeignet.
    • Vermeiden Sie den Radwechsel an Steigungen und Gefällstrecken.
    • Sichern Sie das Fahrzeug vor dem Anheben mit der Feststellbremse und Keilen gegen Wegrollen. Lösen Sie niemals die Feststellbremse, während das Fahrzeug angehoben ist.
    • Die Standfläche des Wagenhebers muss eben, fest und rutschsicher sein. Auf losem Untergrund müssen Sie eine große, flache und tragfähige Unterlage verwenden. Auf rutschigem Untergrund müssen Sie eine rutschsichere Unterlage verwenden, z. B. auf Fliesen eine Gummimatte.
    • Verwenden Sie keine Holzklötze oder ähnliches als Wagenheberunterlage. Sonst kann der Wagenheber wegen der eingeschränkten Unterstellhöhe seine Tragfähigkeit nicht erreichen.
    • Achten Sie darauf, dass der Abstand zwischen Unterseite Reifen und Boden maximal 3 cm betragen darf.
    • Halten Sie Ihre Hände und Füße niemals unter das angehobene Fahrzeug.
    • Legen Sie sich nicht unter das angehobene Fahrzeug.
    • Wenn das Fahrzeug angehoben ist, starten Sie nicht den Motor.
    • Wenn das Fahrzeug angehoben ist, öffnen oder schließen Sie keine Tür oder den Kofferraumdeckel/die Heckklappe.
    • Achten Sie darauf, dass sich beim Anheben keine Personen im Fahrzeug befinden.
    AMG Fahrzeuge mit Ausstattung Performance Studio: Die Radnabenabdeckung verdeckt die Radschrauben. Bevor Sie die Radschrauben herausschrauben können, müssen Sie die Radnabenabdeckung abnehmen.

    Fahrzeug anheben

    Abnehmen: Den Mitteldeckel der Radnabenabdeckung nach links drehen und abnehmen.

    Montieren: Vor der Montage darauf achten, dass die Radnabenabdeckung in geöffneter Position ist. Dazu den Mitteldeckel nach links drehen.

    Die Radnabenabdeckung aufsetzen und den Mitteldeckel nach rechts drehen, bis die Radnabenabdeckung spürbar und hörbar einrastet.

    Sicherstellen, dass die Radnabenabdeckung fest montiert ist.

    Fahrzeug anheben

    Am zu wechselnden Rad die Radschrauben mit dem Radschlüssel um etwa eine Umdrehung lösen. Die Schrauben nicht herausschrauben.

    Fahrzeug anheben

    Aufnahmepunkte für den Wagenheber (Beispiel Limousine)

    Die Wagenheber-Aufnahmepunkte sind hinter den Radläufen der Vorderräder und vor den Radläufen der Hinterräder (Pfeile).

    AMG Fahrzeuge und Fahrzeuge mit AMG Ausstattung: Das Fahrzeug hat an der Längsträgerverkleidung bei den Wagenheber-Aufnahmepunkten Abdeckungen zum Schutz der Karosserie.

    Fahrzeug anheben

    Abdeckung, vorne (Beispiel Fahrzeuge mit Sport-Paket AMG)

    AMG Fahrzeuge und Fahrzeuge mit AMG Ausstattung: Die Abdeckung nach oben klappen.

    Fahrzeug anheben

    Den Wagenheber am Wagenheber-Aufnahmepunkt ansetzen.

    Fahrzeug anheben

    Darauf achten, dass sich der Fuß des Wagenhebers lotrecht unter dem Wagenheber-Aufnahmepunkt befindet.

    Die Kurbel nach rechts drehen, bis der Wagenheber komplett am Wagenheber-Aufnahmepunkt sitzt. Der Wagenheberboden muss gleichmäßig den Grund berühren.

    So lange an der Kurbel drehen, bis der Reifen maximal 3 cm vom Boden entfernt ist.

    Rad abnehmen

    Hinweis 

    AMG Fahrzeuge: Beim Abnehmen und Ansetzen des Rades kann die Felge gegen die Keramik-Bremsscheibe schlagen und diese beschädigen. Gehen Sie daher vorsichtig vor, und lassen Sie sich von einer zweiten Person helfen. Alternativ können Sie auch einen zweiten Zentrierbolzen verwenden.

    Legen Sie die Radschrauben nicht in Sand oder Schmutz. Die Gewinde der Radschrauben und Radnaben können sonst beim Einschrauben beschädigt werden.

    Rad abnehmen

    Die oberste Radschraube ganz herausschrauben.

    Statt der Radschraube den Zentrierbolzen in das Gewinde schrauben.

    Die übrigen Radschrauben ganz herausschrauben.

    Das Rad abnehmen.

    Neues Rad montieren

    WARNUNG

    Durch geölte oder gefettete Radschrauben sowie beschädigte Radschrauben- oder Radnabengewinde können sich Radschrauben lösen. Dadurch können Sie beim Fahren ein Rad verlieren. Es besteht Unfallgefahr!

    Ölen oder fetten Sie niemals die Radschrauben. Verständigen Sie bei beschädigtem Gewinde umgehend eine qualifizierte Fachwerkstatt. Lassen Sie beschädigte Radschrauben oder das beschädigte Radnabengewinde erneuern. Fahren Sie nicht weiter.

     

    WARNUNG

    Wenn Sie die Radschrauben oder Radmuttern bei angehobenem Fahrzeug festschrauben, kann der Wagenheber umkippen. Es besteht Verletzungsgefahr!

    Schrauben Sie die Radschrauben oder Radmuttern nur bei abgelassenem Fahrzeug fest.

     

    Beachten Sie unbedingt die Anweisungen und Sicherheitshinweise zum "Radwechsel" mehr.

    Verwenden Sie nur Radschrauben, die für das Rad und das Fahrzeug vorgesehen sind. Mercedes-Benz empfiehlt Ihnen aus Sicherheitsgründen nur die für Mercedes-Benz und das entsprechende Rad frei gegebenen Radschrauben zu verwenden.

     

    Hinweis 

    AMG Fahrzeuge: Beim Abnehmen und Ansetzen des Rades kann die Felge gegen die Keramik-Bremsscheibe schlagen und diese beschädigen. Gehen Sie daher vorsichtig vor, und lassen Sie sich von einer zweiten Person helfen. Alternativ können Sie auch einen zweiten Zentrierbolzen verwenden.

    Neues Rad montieren

    Die Anlageflächen von Rad und Radnabe reinigen.

    Das neu zu montierende Rad auf den Zentrierbolzen schieben und andrücken.

    Die Radschrauben einschrauben und leicht anziehen.

    Den Zentrierbolzen herausschrauben.

    Die letzte Radschraube einschrauben und leicht anziehen.

    Fahrzeuge mit Notrad "Faltrad": Das Notrad "Faltrad" aufpumpen mehr.  

    Erst danach das Fahrzeug ablassen.

    Fahrzeug ablassen

    WARNUNG

    Wenn Sie die Radschrauben oder Radmuttern nicht mit dem vorgeschriebenen Anziehdrehmoment anziehen, können sich die Räder lösen. Es besteht Unfallgefahr!

    Lassen Sie nach einem Radwechsel das Anziehdrehmoment umgehend in einer qualifizierten Fachwerkstatt überprüfen.

     

    Hinweis 

    Fahrzeuge mit Notrad "Faltrad": Bevor Sie das Fahrzeug ablassen, pumpen Sie das Notrad "Faltrad" mit dem Reifenfüllkompressor auf. Sonst kann die Felge beschädigt werden.

     

    Die Kurbel des Wagenhebers so lange nach links drehen, bis das Fahrzeug wieder fest auf dem Boden steht.

    Den Wagenheber zur Seite legen.

    Fahrzeug ablassen

    Die Radschrauben in der angegebenen Reihenfolge bis über Kreuz gleichmäßig festziehen. Das Anziehdrehmoment muss 130 Nm betragen.

    Den Wagenheber in die Ausgangsstellung zurückdrehen.

    Den Wagenheber und das restliche Radwechselwerkzeug wieder im Kofferraum/Laderaum verstauen.

    AMG Fahrzeuge und Fahrzeuge mit AMG Ausstattung: Die Abdeckung der Längsträgerverkleidung einsetzen.

    Reifendruck des neu montierten Rads prüfen und bei Bedarf anpassen.  

    Dabei den empfohlenen Reifendruck beachten mehr.

     

    Info 

    Fahrzeuge mit Reifendruckkontrolle: Alle montierten Räder müssen mit funktionierenden Sensoren ausgestattet sein.

     

      Räder tauschen

      Rad-Reifen-Kombinationen

      Andere Materialien:

      Ford Mustang. Startprobleme
      Wenn Sie den Motor nach drei Versuchen nicht starten können, warten Sie 10 Sekunden, und führen Sie folgende Schritte aus: Wenn das Fahrzeug mit einem Automatikgetriebe ausgestattet ist ...

      Mercedes E-Klasse. Wissenswertes
      Info Diese Betriebsanleitung beschreibt alle Modelle, Serien- und Sonderausstattungen Ihres Fahrzeugs, die zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses dieser Betriebsanleitung erhält ...

      Kia Opirus. Wegfahrsperre
      Zum Schutz vor Diebstahl ist Ihr Fahrzeug mit einer elektronischen Wegfahrsperre ausgerüstet. Ihr Wegfahrsperrensystem besteht aus einem kleinen Transponder im Zündschlüssel und ...

      Kategorien



      © 2017-2019 Copyright www.eautosde.com
      0.0161