Autos Betriebsanleitungen
Hyundai Genesis: Sicherheitsgurt-Rückhaltesystem - Sicherheitsgurte - Sicherheitssysteme Ihres Fahrzeugs - Hyundai Genesis Betriebsanleitung

Hyundai Genesis: Sicherheitsgurt-Rückhaltesystem

Dreipunktgurt

Dreipunktgurt

So legen Sie den Sicherheitsgurt an:

Ziehen Sie das Gurtband aus der Gurtrolle und führen Sie die Schließzunge (1) in das Gurtschloss (2) ein. Ein Klickgeräusch zeigt an, dass die Schließzunge im Gurtschloss einrastet.

Der Dreipunktgurt stellt die Länge des Gurtbands automatisch ein, nachdem Sie das Beckengurtband manuell so angepasst haben, dass es eng an den Hüften anliegt. Wenn Sie sich langsam und ruckfrei nach vorn beugen, verlängert sich das Gurtband, sodass Sie sich frei bewegen können. Bei einer Vollbremsung oder einem Aufprall wird der Gurtauszug blockiert. Der Gurtauszug blockiert auch dann, wenn Sie versuchen, sich schnell nach vorn zu beugen.

ANMERKUNG

Wenn sich der Sicherheitsgurt nicht mühelos aus der Gurtrolle ziehen lässt, ziehen Sie kräftig am Gurt und lassen Sie ihn dann los. Danach können Sie den Gurt mühelos herausziehen.

Höhenverstellung

Zu Ihrer Bequemlichkeit und Sicherheit können Sie den Umlenkbügel des Schultergurts in vier Positionen in der Höhe verstellen.

Die Gurthöhe soll so gewählt werden, dass das Schultergurtband quer über Ihre Brust und mittig über Ihre Schulter verläuft und dabei der Tür näher ist als Ihrem Nacken.

Höhenverstellung

Um die Höhe des Schultergurtbands zu verstellen, schieben Sie den Umlenkbügel in eine geeignete höhere oder tiefer Position.

Zum Anheben des Umlenkbügels ziehen Sie ihn nach oben (1). Zum Absenken drücken Sie die Taste (2) des Einstellers und schieben ihn gleichzeitig nach unten (3). Lassen Sie die Taste los, um den Einsteller in seiner Position einrasten zu lassen.

Versuchen Sie den Einsteller zu verschieben, um sicherzustellen, dass er eingerastet ist.

Höhenverstellung

VORSICHT

Falsch eingestellte Sicherheitsgurte können die Gefahr schwerer Verletzungen bei einem Unfall erhöhen.

Beachten Sie folgende Sicherheitshinweise beim Anlegen des Sicherheitsgurts:

  • Führen Sie den Beckengurt möglichst weit unten über die Hüften (nicht über die Taille) und lassen Sie ihn eng anliegen. Auf diese Weise kann die Aufprallenergie von den robusten Beckenknochen absorbiert werden, was die Wahrscheinlichkeit innerer Verletzungen senkt.
  • Lassen Sie einen Arm unter dem Schultergurt und den anderen Arm darüber, wie in der Abbildung gezeigt.
  • Lassen Sie den Umlenkbügel stets in der richtigen Höhe einrasten.
  • Lassen Sie den Schultergurt niemals über Ihren Hals oder Ihr Gesicht verlaufen.

Höhenverstellung

Beim Anlegen des hinteren mittleren Sicherheitsgurts muss das Gurtschloss mit der Beschriftung "CENTER" verwendet werden.

So legen Sie den Sicherheitsgurt ab:

So legen Sie den Sicherheitsgurt ab:

Drücken Sie die Entriegelungstaste (1) am Gurtschloss.

Nach dem Öffnen des Gurtschlosses wird das Gurtband automatisch in der Gurtrolle aufgerollt. Wenn dies nicht der Fall ist, vergewissern Sie sich, dass das Gurtband nicht verdreht ist, und versuchen Sie es erneut.

Sicherheitsgurt mit Gurtstraffer (Fahrer und Beifahrer)

Gurtrollen-Gurtstraffer

Ihr Fahrzeug ist mit Sicherheitsgurten und Gurtstraffern für den Fahrer- und Beifahrersitz ausgestattet. Die Gurtstraffer sollen dafür sorgen, dass die Gurte bei bestimmten Frontalkollisionen eng am Körper der Insassen anliegen.

Die Gurtstraffer können bei einer bestimmten Aufprallstärke zusammen mit den Airbags aktiviert werden.

Wenn das Fahrzeug stark abgebremst wird oder wenn ein Insasse versucht, sich zu schnell nach vorn zu beugen, rastet die Gurtrolle ein. Bei bestimmten Frontalkollisionen tritt der Gurtstraffer in Aktion und zieht den Gurt strammer gegen den Körper des Insassen.

EFD-System

EFD-System (Fahrer und Beifahrer, ausstattungsabhängig)

Das EFD-System (Emergency Fastening Device) soll dafür sorgen, dass der Beckengurt bei bestimmten Frontalkollisionen eng am Unterleib der Insassen anliegt. Das EFD kann bei Frontalkollisionen mit einer bestimmten Aufprallstärke aktiviert werden.

Wenn das System nach der Aktivierung der Gurtstraffer eine zu hohe Spannung des Fahrer- oder Beifahrergurts erkennt, baut ein in den Gurtstraffer integrierter Gurtkraftbegrenzer einen Teil der Spannung des betreffenden Gurts ab.

VORSICHT

Gurtstraffer (Gurtrollen- Gurtstraffer und EFD), deren Funktion gestört ist, bieten bei einem Unfall möglicherweise keinen ausreichenden Schutz.

Beachten Sie folgende Sicherheitshinweise:

  • Fahren Sie immer angeschnallt und achten Sie auf die richtige Sitzhaltung.
  • Benutzen Sie den Sicherheitsgurt nicht, wenn er locker oder verdreht ist. Ein lockerer oder verdrehter Sicherheitsgurt bietet bei einem Unfall keinen ausreichenden Schutz.
  • Platzieren Sie keine Gegenstände im Bereich des Gurtschlosses. Andernfalls funktioniert das Gurtschloss möglicherweise nicht ordnungsgemäß.
  • Lassen Sie die Gurtstraffer nach jeder Aktivierung und jedem Unfall ersetzen.
  • Prüfen, warten, reparieren oder ersetzen Sie die Gurtstraffer niemals selbst.

    Überlassen Sie dies einer HYUNDAI Vertragswerkstatt.

  • Behandeln Sie die Sicherheitsgurte nicht mit Gewalt.

VORSICHT

Fassen Sie die Gurtstraffer (Gurtrollen-Gurtstraffer und EFD) nicht unmittelbar nach ihrer Auslösung an, sondern warten Sie einige Minuten.

Wenn der Gurtstraffer (Gurtrollen-Gurtstraffer und EFD) bei einem Aufprall zündet, wird er heiß und es besteht Verbrennungsgefahr.

ACHTUNG

Karosseriearbeiten im Bereich der Fahrzeugfront können zu Schäden am Gurtstraffersystem (Gurtrollen-Gurtstraffer und EFD) führen. Aus diesem Grund empfehlen wir, das System in einer HYUNDAI Vertragswerkstatt instandsetzen zu lassen.

EFD-System

Das Gurtstraffersystem besteht im Wesentlichen aus den folgenden Komponenten. Ihre Einbaulage ist der obigen Abbildung zu entnehmen.

  1. SRS-Airbagwarnleuchte
  2. Gurtrolle mit Gurtstraffer
  3. SRS-Steuergerät

ANMERKUNG

Der für die Airbagaktivierung zuständige Sensor ist mit den Gurtstraffern verbunden. Die SRS-Airbagwarnleuchte in der Instrumententafel leuchtet nach dem Einschalten der Zündung (Start/Stop-Knopf ON) etwa 6 Sekunden lang und sollte dann erlöschen.

Wenn der Gurtstraffer nicht ordnungsgemäß funktioniert, leuchtet die Warnleuchte auch dann, wenn keine Airbag-Fehlfunktion vorliegt. Für den Fall, dass die Warnleuchte nicht aufleuchtet oder nicht erlischt oder dass sie während der Fahrt aufleuchtet, empfehlen wir, die Gurtstraffer und/oder Airbags möglichst bald in einer HYUNDAI Vertragswerkstatt prüfen zu lassen.

ANMERKUNG

  • Die Gurtstraffer für Fahrer und Beifahrer können bei bestimmten Frontal-/Seitenkollisionen und Überschlägen (Fahrzeuge mit Überschlagsensor) ausgelöst werden.
  • Die Gurtstraffer werden auch dann aktiviert, wenn die Sicherheitsgurte zum Zeitpunkt der Kollision nicht angelegt sind.
  • Beim Aktivieren der Gurtstraffer entsteht möglicherweise ein lautes Explosionsgeräusch und im Fahrzeuginnenraum wird feiner Staub sichtbar, der wie Rauch aussieht. Dies sind normale Begleiterscheinungen, die nicht gefährlich sind.
  • Der feine Staub ist zwar ungiftig, kann aber Hautreizungen verursachen und sollte nicht über einen längeren Zeitraum eingeatmet werden. Nach Unfällen mit Gurtstrafferauslösung sollten Sie alle freiliegenden Hautpartien gründlich abwaschen.
    Gurtwarnleuchte

    PSB-Sicherheitsgurt (Pre-Safe Seat Belt) (ausstattungsabhängig)

    Andere Materialien:

    Ford Mustang. Allgemeine Informationen
    Ein Aufkleber mit den Reifendruckangaben befindet sich in der Fahrertüröffnung. Den Reifendruck bei kalten Reifen und den Umgebungstemperaturen für den vorgesehenen Fahrzeugbetrieb kontrol ...

    BMW 5er. Sicherheitshinweise
    GEFAHR Bei einem blockierten Abgasrohr oder unzureichender Belüftung können gesundheitsschädliche Abgase in das Fahrzeug eindringen. Die Abgase enthalten das farb- und geruchlose, aber giftige ...

    BMW 5er. Überblick
    Taste im Fahrzeug Parkassistenztaste Radarsensoren Die Radarsensoren befinden sich im hinteren Stoßfänger. Bei entsprechender Ausstattung befinden sich zwei weitere Radarsensoren im vord ...

    Kategorien



    © 2017-2019 Copyright www.eautosde.com
    0.0253